Spesenbetrug und Abrechnungsbetrug

Bei manchen Arbeitnehmern ist es heutzutage ein Volkssport, manipulierte Kilometerabrechnungen, falsche Reiseberichte oder nicht gerechtfertigte Bewirtungsbelege beim Arbeitgeber einzureichen. Diese Spesenunehrlichkeit ist kein Kavaliersdelikt oder harmlose Mauschelei, sondern ein Arbeitsvertragsverstoß! Aufgrund des massiven Vertrauensverlustes kann dies sogar zu einer fristlosen Kündigung führen.
Der wirtschaftliche Schaden durch Spesenfälschung kann sich für eine Firma über die Jahre auf mehrere hunderttausende Euro belaufen - gehen Sie dagegen vor: sollten Sie eine Vermutung haben, dass einer Ihrer Mitarbeiter oder sogar eine ganze Gruppe manipulierte Abrechnungen einreicht, haben wir die Mittel und Wege, dies aufzudecken.